+++ Blockchainmoney-Informationen für Interessierte und Anfänger +++

Was sind Stablecoins ?


Stablecoins Stablecoins heissen stabile Coins, weil sie anders als andere Kryptowährungen an etwas gebunden sind, das ihre Volatilität vermindern soll. In einem Markt, der von hoher Volatilität (also starken Kursschwankungen) geprägt ist, scheinen Stablecoins eine Berechtigung zu haben.

Diese stabilen Coins werden entsprechend gerne genutzt, um entweder Fiatwährungen wie Dollar oder Euro in Fiat gedeckte Coins zu tauschen, so dass dieses Geld dem Fiatsystem entzogen ist oder um andere Kryptowährungen in Stablecoins zu tauschen, wenn diese im Kurs zu fallen drohen. Insbesondere Bitcoinbesitzer handeln zwischen Bitcoin und Stablecoins hin und her, je nach Kursverlauf. Bei starken Abwärtsbewegungen des Bitcoins kann der Wert im Stablecoin gehalten werden. Bei Aufwärtsbewegungen wird dann zurück getauscht in Bitcoin.

Stablecoins können an Fiatwährungen (zumeist USD), Kryptowährungen oder andere wenig volatile Werte gebunden sein. Es gibt mittlerweile eine Vielzahl an solchen Coins, jedoch haben sich vor allem an den USD gebundene Coins im Markt durchgesetzt. Der bekannteste ist Tether (USDT), der dem Wert des USD 1:1 entspricht. Kursschwankungen werden dabei immer wieder ausgeglichen, um das Verhältnis einzuhalten, den Coin also stabil zu machen.

Das Ziel eines Stablecoins ist, keine Kursschwankungen zu haben, also auch kein Kurswachstum. Dennoch hat sich Tether im aktuellen Markt aufgrund der Menge und des hohen Handelsvolumens bis auf den achten Rang nach oben bewegt.

Um Kursschwankungen auszugleichen und eine echte Deckung zu haben, ist es notwendig, entsprechende Mengen an USD auch tatsächlich zu besitzen, so dass die Anzahl an Tether real mit USD hinterlegt ist. Hier werden immer wieder Zweifel und Manipulationsvorwürfe laut. Und viele Kryptobesitzer misstrauen Tether.

Natürlich ist ein an USD gebundener Stablecoin nur so stabil, wie es der USD selbst ist. Sollte dieser z.B. an Wert einbüßen, würde das auch für den Coin gelten.

Dennoch sagen einige Analysten, ein Stablecoin hätte mehr als z.B. Bitcoin die Möglichkeit, dem Fiatsystem zu schaden. Wenn massenweise echte USD in Stablecoins getauscht würden, um sie dem Fiatsystem zu entziehen und damit die Nachfrage nach USD sinkt. Besonders interessant könnte dies werden, wenn es einen Stablecoin gibt, der durch einen Wertindex gedeckt ist, also durch mehrere stabile Werte, die auch über längere Zeiträume einen echten Werterhalt garantieren. Denn der US-Dollar verliert über die Zeit ebenfalls an Wert und befindet sich aktuell in einer akuten Gefahr.

Allerdings sind Coins wie Tether bislang nur als Aufbewahrungsmittel sinnvoll, nicht für Transaktionen. Die Transaktionskosten von z.B Tether sind extrem hoch und damit unwirtschaftlich. So berechnet z.B. die Börse HitBTC eine Transaktionsgebühr von sage und schreibe 100 USDT, Kucoin und Huobi verlangen 10 USD und selbst Binance verbucht 3,8 USDT pro Transaktion. Für TrueUSD sieht es nur unwesentlich besser aus.

Folgende Stablecoins zählen zu den bekannteren Währungen:

  • Tether (USDT) - gebunden an den USDollar
  • TrueUSD (TUSD) - gebunden an den USDollar
  • DAI - gebunden an die Kryptowährung Maker
  • Havven - dual: gebunden an den USDollar via Nomins und an das Havven Netzwerk

zurück zur Beitragsübersicht =>



online Reiseführer



sei wie Du bist

Erfolgsfaktor Service

Basiswissen über Blockchain

Die Logik des Lebens

tropical-travel-Reiseführer schnell den besten Flugpreis finden
Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon