Wie man Worbli Sharedrops abruft (claiming)


von Blockchainmoney.de 08.12.2018


Alle Besitzer von EOS Coins zum Zeitpunkt des Snapshots am 7.9.2018 erhalten kostenlos das Recht und den Anspruch auf Coins der neuen auf EOS basierten Blockchain WORBLI. Es handelt sich hier allerdings nicht um einen normalen Airdrop, der automatisch durchgeführt wird und die Coins entsprechend auf dem EOS-Konto gutschreibt. Worli nennt es Sharedrops, und diese müssen aktiv vom zukünftigen Eigentümer abgerufen bzw. in Anspruch genommen werden (claiming).


Worbli sharedrops Worbli möchte zwar eine einfache und Massen taugliche Plattform für alle Kunden werden, doch die Technologie des EOS- Netzwerkes hat so seine Tücken und Prozesse, die nicht jedermann unmittelbar einleuchten.


Daher sei hier in kurzen, aber präzisen Schritten erläutert, wie man seine Worblis abruft. Vorausgesetzt, man war am 7.9. Besitzer von EOS Coins.




Man benötigt verschiedene Konten:


  • man sollte einen EOS-account haben (wer noch keinen hat, weil die EOS coins auf einer Exchange liegen, kann sich ein kostenpflichtiges Konto mit Eigennamen anlegen; siehe EOS =>)en
  • gibt man seinen EOS Kontonamen auf der Worbli-Startseite oben rechts ein, kann man prüfen, auf wieviele Worbli Coins ein Anspruch besteht
  • dann registriert man sich auf der Worbli Website und führt die KYC-Verifikation durch (kann 48 Stdn dauern)
  • danach legt man ein Worbli-Konto an mit einem 6-12stelligen Namen und dazugehörigen Schlüsseln (diese erhält man über Scatter)
  • man braucht also einen Scatterzugang / Scatter account, der die Verbindung zum EOS-Netzwerk herstellt (kostenloser Download)
  • in Scatter (Desktop-Anwendung) klickt man auf "Vault" und vergibt einen Namen und klickt dann auf "create new"; Scatter kreiert Ether-, Tron- und EOS-Schlüssel. Um den EOS-Schlüssel (shareable key) zu sehen, klickt man auf EOS "show public key"
  • dieser Schlüssel wird nun auf der Worbli-Seite in die Kontoinformationen 'active' und 'owner' hineinkopiert, wobei der Schlüssel in beiden Feldern identisch sein kann. Das Konto mit Klick erstellen.
  • es erscheint eine neue Seite mit dem Kontonamen, einem Link zu worbli.bloks.io (dort können die Kontoinformationen nachgesehen werden), sowie einem Link "claim your sharedrops"
  • nach Anklicken des Links erscheint ein Scatterfenster mit einer weiteren Aufforderung, die zu bestätigen ist

Wenn alles klappt, war es das. Die Worbli Coins werden dem Konto gutgeschrieben und sollten alsbald abrufbar sein. Ab Mitte Dezember will Worbli ein entsprechendes Wallet online haben, mit dem die Coins dann verwaltet werden können.

Klappt das Claiming nicht (wie bei mir; Fehlermeldung über nicht vorhandene Netzwerverbindung), kann man es alternativ über seinen bestehenden EOS Kontonamen versuchen:

  • in Scatter klickt man wieder auf "Vault" und "New" und dann nach Namensgebung auf "import", sowie von wo aus importiert werden soll
  • nun muss man seinen EOS Private Key parat haben und eingeben (was man eigentlich niemals tun sollte, aber hier nicht anders geht)
  • nachdem die Importverbindung steht, kann man erneut versuchen, seine Worbli Shardrops zu claimen

Bei mir kam es erneut zu einer Scatter-Fehlermeldung, also es funktionierte wieder nicht. Diesmal lag es daran, dass ich nicht ausreichend GPU-Kapazität auf meinem EOS-Konto hatte. Jegliche Transaktionen im EOS-Netzwerk-Imperium benötigt Netzwerk-Ressourcen, die auf dem Konto verfügbar sein müssen. Ich musste also zunächst GPU/NET kaufen (siehe EOS-Portrait =>). Danach hat es dann geklappt.


Ich bin mir nicht sicher, ob dieses Procedere massentauglich ist.









zurück zur Beitragsübersicht =>



Euro Kurse




Binance

Coinbase

Nauticus

Bitcoin.de

Brave browser

Abra wallet

online Reiseführer

Basiswissen über Blockchain

So sieht die Zukunft aus

verkaufen-beraten-betreuen

schnell den besten Flugpreis finden



tropical-travel-Reiseführer schnell den besten Flugpreis finden
Anzeige: Liebe, Freude, Harmonie - das zeitgemäße Buch der Selbsterkenntnis - jetzt bei amazon