+++ unabhängige und aktuelle Blockchain-Informationen - Blockchainmoney.de +++

Was ist eine Swap-Exchange ?


Swap-Exchange Swap-Exchanges sind dezentrale Tausch-Plattformen, auf denen Token und Coins direkt Peer-to-Peer ausgetauscht werden können, ohne eine zentrale Vermittlungsstelle.


Swap-Exchanges haben zumeist eine sehr simple Bedienoberfläche, die einem Währungsrechner ähnelt. Jeder Teilnehmer kann damit eine Schnittstelle erstellen, die eine Verbindung zu intelligenten Verträgen herstellt. Es handelt sich um Tauschprotokolle, mit denen Teilnehmer zumeist gleichartige (fungible) Token (z.B. ERC20-Token) vertrauenswürdig und direkt austauschen können. Swaps verwenden kein traditionelles Orderbuchmodell, sondern bündeln (poolen) Token in intelligenten Verträgen, und Benutzer handeln gegen diese sogenannten Liquiditätspools. Jeder kann Token tauschen, Token zu einem Pool hinzufügen, um Gebühren zu verdienen, oder einen Token bei einer Swap-Exchange listen.


Voraussetzung


fungible ERC20-Token sind die derzeit häufigste Art von Token. Sie sind von Natur aus fungibel, was bedeutet, dass sie gleichartig sind. Sie sind auch stark teilbar und können in kleinen Schritten gesendet werden. Anders ist dies bei z.B. ERC721-Token, bei denen es sich um nicht fungible Token (NFTs) handelt, die jeweils einzigartig sind und nicht einfach ausgetauscht werden können.

Liquiditäts-Pools


non-fungible Swaps sind anders als zentrale Börsen mit Orderbüchern. In einer zentralisierten Börse wird der Preis eines an der Börse notierten Vermögenswerts dadurch bestimmt, dass der höchste Preis, den jemand zu zahlen bereit ist, und der niedrigste Preis, den jemand zu verkaufen bereit ist, sich treffen.
Stattdessen verwendet z.B. Uniswap Exchange-Verträge, um sowohl Ether als auch einen bestimmten ERC20-Token zu poolen. Wenn man Ether gegen einen Token eintauscht, wird Ether an den Pool des Vertrags gesendet und der Token an den Benutzer zurückgegeben. Infolgedessen muss der Benutzer nicht auf eine Gegenpartei warten, um zu einem Preis zu tauschen. Der Betrag, der vom Tausch zurückgegeben wird, basiert auf einer automatisierten Market-Maker-Formel und ist im Smart-Contract hinterlegt.
Bei der Interaktion mit einem einzelnen Exchange-Vertrag kann ein Benutzer zwischen Ether und einem bestimmten ERC20-Token tauschen. Mit Uniswap können Benutzer jedoch einen ERC20 in einer einzigen Transaktion direkt gegen einen anderen ERC20 austauschen.


Liquiditätsanbieter


Swap-Exchanges funktionieren nur dann gut und schnell, wenn genügend Liquidität vorhanden ist, also ausreichend Token zum Tausch zur Verfügung stehen. Uniswap z.B. bietet Benutzern Anreize, den Pools Liquidität hinzuzufügen, indem Anbieter mit Gebühren belohnt werden, die vom Protokoll bei jedem Tausch erhoben werden. Für den Austausch zwischen Ether und einem Token wird eine Gebühr von 0,3% erhoben, und für den Austausch von Token gegen Token wird eine Gebühr von etwa 0,6% erhoben. Diese Gebühren werden an alle Liquiditätsanbieter ausgezahlt. Somit besteht ein guter Anreiz für Tokenbesitzer, ihre Token den Pools zur Verfügung zu stellen, wobei sie die Eigentümer bleiben.


Swap-Exchanges


Swap-Exchanges können leicht eröffnet werden, wenn man das zugrunde liegende Protokoll anwendet. So sind in den letzten Monaten viele neue Swaps entstanden, und es werden wohl noch ettliche hinzukommen. Dabei sind die meisten ERC20-kompatibel, aber auch andere große Plattformen wie Tron, Binance, Polkadot haben eigene Swap-Exchanges. Das zu lösende Problem jeder Swap ist die Liquidität, denn nur mit ausreichender Menge an Token können Tauschgeschäfte schnell und problemlos zustande kommen. Hier eine aktuelle Liste:


    Uniswap (ERC20 - Ethereum)
  • Sushiswap (ERC20 - Ethereum)
  • PancakeSwap (BEP20 - Binance)
  • Justswap (TRC20 - Tron)
  • TrustSwap (cross-chain ERC20, Bitcoin, Litecoin, Monero, Ripple, Cardano)
  • SimpleSwap (deutsch, Fiat, mobile App))
  • TitanSwap
  • Burger Swap
  • AirSwap (ERC20 - Ethereum)
  • ZeroSwap (cross-chain Ethereum, Binance SC, Polkadot, Elrond - Null Gebühren
  • JulSwap
  • SnowSwap
  • Anyswap (cross-chain Fusion, Fantom, Binance SC, Ethereum)
  • FalconSwap
  • Moonswap
  • Spaceswap
  • Swap
  • SalmonSwap
  • FastSwap
  • CircleSwap
  • King Swap
  • MoneySwap
  • PizzaSwap
  • LavaSwap
  • Bullswap
  • Elite Swap
  • Miniswap
  • Coralswap
  • LimitSwap
  • Flashswap
  • Easyswap
  • Tokenswap

Als nächstes sehr vielversprechende Swap-Exchange wird PolkaSwap hinzukommen und Cross-Blockchain-Swaps anbieten, was die Möglichkeiten erheblich vergrößern wird, weil dann nicht nur unter gleichartigen Tokens geswapt werden kann. Die Zukunft sollte in einer Swap-Exchange liegen, die in der Lage ist, alle Arten von Coins und Tokens schnell und kostengünstig gegen einander zu swappen. Eine solche Plattform dürfte den Krytomarkt wirklich revolutionieren und zum Megaerfolg werden.

Interessant für den aktuellen Stand der Technologie ist insbesondere das Projekt 1inch, das als Aggregator verschiedener Swaps dient und den besten Deal auf unterschiedlichen Plattformen findet.

In naher Zukunft sollte es möglich sein, innerhalb des eigenen Wallets, jeden Token und Coin problemlos, schnell und kostengünstig gegen einander auszutauschen oder mit jedem Token und Coin eine Transaktion zu veranlassen und dabei auf Wunsch einen Swap zu generieren, damit der Empfänger den von ihm gewünschten Token oder Coin erhält. Dann würde ein vollflexibles dezentrales Krypto-Finanzsystem Realität.


Exkurs: was sind Atomic-Swaps ?


Atomic Swaps sind ebenfalls Peer-to-Peer-Trades über verschiedene Blockchains hinweg. Die Technologie erlaubt den schnellen Austausch von zwei verschiedenen Kryptowährungen in verschiedenen Blockchains. Der Tausch-Prozess (auch atomarer Cross-Chain-Tausch genannt) basiert ebenfalls auf Smart-Contracts und ermöglicht es den Nutzern, ihre Coins direkt aus eigenen Kryptowallets heraus zu tauschen.

Atomic Swap Protokolle sind so konzipiert, dass sie Betrug verhindern. Teilnehmer A hinterlegt ihren Coin 1 in einer Vertragsadresse, die wie ein Safe funktioniert. Dieser Safe generiert einen Schlüssel für den Zugriff darauf. Sodann wird ein kryptographischer Hash dieses Schlüssels (nicht den Schlüssel selbst) an Teilnehmer B gesendet. Dieser verwendet den bereitgestellten Hash, um eine weitere sichere Vertragsadresse zu erstellen, in der Coin 2 hinterlegt wird. Um diesen Coin B in Anspruch zu nehmen, muss Teilnehmer A den gleichen Schlüssel verwenden und gibt ihn dabei an Teilnehmer B weiter (die Funktion heisst Hashlock). Sobald Teilnehmer A den Coin 2 beansprucht, kann Teilnehmer B den Coin 1 bekommen und der Swap ist abgeschlossen, schnell, unkompliziert und kostengünstig. Wird dieses Procedere nicht vollständig durchgeführt, scheitert der Swap-Vertrag und die Coins verbleiben bei ihren Besitzern. geht zurück auf Anfang.

Leider können Atomic Swaps bislang noch nicht universell durchgeführt werden. Voraussetzung ist bislang, dass die beiden Kryptowährungen auf Blockchains basieren, die den gleichen Hashalgorithmus verwenden (z.B. SHA-256 für Bitcoin). Außerdem gibt es noch ein paar weitere Kompatibilitätsanforderungen.


zurück zu den Beiträgen =>




dieBasis

Exchange Rates



Aktuelle Live-Kurse


Krypto Fear & Greed Index

bsur

online Reiseführer

Krypto Shirts kaufen

yaess

yaess


Krypto und Blockchain Informationen für Anfänger

decentworld.de


Die Idee hinter Blockchain und Kryptowährungen


decentworld

Intro anhören !



Krypto und Blockchain Informationen für Anfänger